Category: HTML, CSS und PHP

Eigene ShortURLs erstellen

Ich frage mich: Warum setzen Blogger und Newsseiten überhaupt Dienste wie tinyurl ein? Die Vorteile welche eine ShortURL bieten sind klar. Aber warum dafür tinyurl einsetzen und somit auf einen Drittanbieter angewiesen sein?

Für WordPress Anwender gibt es einen einfachen Weg zur eigenen ShortURL. Das Plugin “ShortURL Plugin” erstellt ShortURLs basierend auf der eigenen Domain. Die ShortURL sieht dann zum Beispiel so aus:

http://hubermanuel.ch/u.php?5

Bei einem kurzen Domainnamen ist das Plugin eine gute Alternative zu tinyurl. Das Plugin erstellt auch eine kleine Statistik, so dass man sieht wie oft ein Link angeklickt wird. Dies ist vor allem interessant, wenn Sie Ihre Links bei Twitter publizieren.

Auch wenn Sie WordPress nicht einsetzen, können Sie Ihre eigenen ShortURLs erstellen. Das TightURL Project hilft Ihnen dabei. Oder warum nicht gleich selber programmieren?

TweetThis und Tinyurl

Viele Blogger verwenden das Plugin TweetThis um ihren Besuchern das Twittern eines Beitrages zu erleichtern. Eben so viele Blogger verwenden tinyurl um den Link zum Beitrag für eben dieses Continue reading