Ein Bankkonto bei einer koreanischen Bank zu eröffnen ist eine leichtere Aufgabe. Ich empfehle nicht lange zu suchen und die Wooribank zu nutzen. Die Wooribank ist die Hausbank der SKKU und somit fallen keine Gebühren an, wenn man die Rechnung des I-House bezahlt. Des Weiteren stehen überall auf dem Campus Bankomaten der Wooribank.

Wooribank angrenzend an Campus

Am einfachsten ist es die Wooribank direkt angrenzend an den Campus zu besuchen. Das weitere Vorgehen ist einfach, man betritt die Bank, zieht eine Nummer und wartet geduldig bis man an der Reihe ist. Wenn die gezogene Nummer angezeigt wird geht der zukünftige Kunde zum Bankschalter und teilt den Wunsch zur Kontoeröffnung mit. Der Bankangestellte wird euch ein Formular aushändigen auf welchem ihr Name, Adresse, Telefonnummer und Passnummer notieren müsst. Dies war auch bereits alles. Der Bankangestellte wird nun das Konto eröffnen, den Pass kopieren und eine Debit-Karte erstellen. Diese könnte ihr auch so gleich mitnehmen. Der ganze Prozess dauert rund 30 Minuten.

Wichtig ist: Der Pass und eine koreanische Telefonnummer sind für die Kontoeröffnung erforderlich. Die Alien Registration Card ist nicht erforderlich. Theoretisch könnte auch ein Tourist ein Bankkonto eröffnen.

Ãœberweisung aus der Schweiz

Ein Bankkonto ohne Geld macht wenig Sinn. Wie kommt das Geld auf das Konto? Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  • Geld aus der Schweiz mitbringen
  • Geldbezug von Schweizer Bankkonto mittels “Global ATM” und anschliessend einzahlen
  • Ãœberweisung vom Schweizer Bankkonto (2- 3 Tage)
  • Ãœberweisung mittels XE.com

Ich würde davon abraten viel Bargeld aus der Schweiz mitzunehmen und in Korea zu wechseln. Erstens ist das Risiko eines Verlustes auf der lange Reisen zu gross. Zweitens ist der Wechselkurs alles andere als attraktiv.

Ebenso wenig ratsam ist es Geld mittels Bankautomat zu beziehen. Der Wechselkurs ist schlecht und es fällt pro Transaktion eine Gebühr von 5 CHFr. an. Pro Transaktion kann nur 1 Million WON bezogen werden. Zusätzlich ist anzumerken: Nicht alle koreanischen Geldautomaten funktionieren mit einer ausländischen Bankkarte. Bankomaten welche mit einer ausländischen Bankkarte funktionieren sind mit “Global ATM” angeschrieben. Diese Geldautomaten findet man zum Beispiel in “Seoul Station”.

Aus diesen Gründen empfehlen ich das Geld aus der Schweiz mittels e-banking zu überweisen. Oder im Interesse eines besseren Wechselkurses XE.com zu nutzen. Die Kontonummer des koreanischen Bankkontos kann auf der ersten Seite des Bankheftes entnommen. Die SWIFT-Nummer ist ebenfalls dort ablesbar.

Wie viel Geld sollte der Student überweisen? Dieser Punkt wird in einem separaten Beitrag beantwortet.