Die Kursanmeldung ist ein elementarer Schritt für jeden Exchange-Student. Leider ist dies aber auch ein eher turbulenter Schritt. Die grösste Herausforderung besteht darin Kurse an der Gastuniversität zu finden, welche sich mit den Pflichtkursen der ZHAW decken. Im Intranet der ZHAW befindet sich ein Dokument, welches die Pflichtkurse auflistet und detailliert beschreibt. Dies sollte die Basis für die Kursauswahl bilden.

Die definitive Kursliste der SKKU für das Jahr 2012 wurde am 16. Januar veröffentlicht. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte man sich an den Kursen des Vorjahres orientieren um einen ersten Ãœberblick zu erhalten. Eine wirkliche Planung war erst ab dem 16. Januar 2012 möglich (Kursliste). Oder dies sollte man zumindest annehmen können. Aber auch nach dem 16. Januar wurden noch neue Kurse freigeschaltet oder Kurse verschwanden wieder. Eine Woche vor Semesterstart informierte die SKKU über den Umstand das zusätzliche Kurse für Exchange-Students freigeschaltet wurden.

Dies zeigt, eine gewisse Gelassenheit wird benötigt. Das International Office der ZHAW hat sich während des ganzen Prozesses, bis das Learning Agreement unterzeichnet werden konnte, immer flexibel gezeigt. Das Team war offen für Vorschläge in der Kursauswahl. Man muss sich keiner Illusion hingeben. Es ist unwahrscheinlich, dass die Gastuniversität die genau gleichen Kurse wie die ZHAW anbietet.

Offiziell war eine Kursanmeldung vom 31. Januar bis 27. Februar online möglich. Im Falle, dass die Anmeldung nicht funktionierte, oder der Kurs schon ausgebucht war, konnte man in der ersten Semesterwoche einfach die Vorlesung besuchen und ein Dokument vom zuständigen Professor unterschreiben lassen. Dies ermöglichte eine nachträgliche Anmeldung. Auch hier haben sich die Professoren sehr hilfsbereit gezeigt. Die Studenten wurden ohne Diskussionen zum Kurs zugelassen.

Desweiteren ist anzumerken: Undergraduate Students können auch Master-Kurse (Asia-MBA) besuchen. Die Anmeldung für Master-Kurse kann nicht online vorgenommen werden. Aber die Professoren unterschreiben einem auch hier gerne das benötigte Dokument. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann die Professoren auch im Voraus per E-Mail anschreiben und um eine Aufnahme bitten. In der Regel antworten die Professoren nach kurzer Zeit mit einem positiven Bescheid.

Eine letze Anmerkung: Wie alle Webseiten in Korea funktioniert die Webseite http://www.skku.edu/ nur im Internet Explorer. Die Seite kann zwar per Safari oder Firefox aufgerufen werden, aber der grösste Teil der Funktionen ist nur mit dem Internet Explorer zugänglich. Zusätzlich werden zig Programme installiert bis man die Homepage vollständig nutzen kann. Dies ist nicht etwa eine Eigenheit der SKKU, die meisten koreanischen Webseiten funktionieren so.